Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

James Bond - Ein Quantum Trost

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 28.02.2009
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 27.03.2009
   
Deutscher Titel: James Bond - Ein Quantum Trost
Originaltitel: Quantum of Solace
Land / Jahr: UK/USA 2008
Genre: Action
   
Regie:  Marc Forster
Darsteller:  Daniel Craig , Olga Kurylenko , Judi Dench , Jeffrey Wright
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Spanisch (DTS 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Audiodeskreption (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 28
Laufzeit: 106 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nachdem Bond von Vesper, der Frau, die er geliebt hat, betrogen wurde, kämpft 007 gegen das Verlangen an, seine nächste Mission zu einer persönlichen Angelegenheit zu machen. Fest entschlossen, die Wahrheit aufzudecken, verhören Bond und M Mr. White, der enthüllt, dass die Organisation des rücksichtslosen Geschäftsmannes Dominic Greene, die Vesper erpresst hat, viel komplexer und gefährlicher ist als zunächst angenommen.

Inmitten eines Minenfeldes aus Betrug, Mord und Täuschung, verbündet sich Bond mit alten Freunden, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Auf der Suche nach dem Mann, der für den Verrat an Vesper verantwortlich ist, muss 007 der CIA, den Terroristen und sogar M immer einen Schritt voraus sein, um Greenes dunkle Machenschaften aufzudecken und "Quantum" zu stoppen.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Der Umfang und der Inhalt der "Ein Quantum Trost"-Extras sind leider fast eine Farce, denn wirklich viel Hintergrundinfos erhält man hier nicht. So fehlt ein Audiokommentar und ein zusammenhängendes Making Of, stattdessen gibt es viele kurze Beiträge. Den Anfang macht das Musikvideo "Another Way To Die" von Jack White und Alicia Keys. Danach folgt das größte, zusammehängende Feature. "Bond am Set" dauert rund 25 Minuten und zeigt zahlreiche Aufnahmen vom Dreh und diverse Interviewausschnitte der Crew. Was danach folgt bedarf fast schon ein "Quantum Trost", denn wenige jeweils rund zwei bis drei Minuten dauernde Featurettes über verschiedene Themen wie den Regisseur, das Set oder die Musik sind mehr als schnell abgehandelt.

Außerdem befinden sich noch 34 kurze Filmchen auf der Disc, die aber bereits allesamt auf der offiziellen 007-Website zu sehen waren und insgesamt eine Laufzeit von rund 45 Minuten erreichen. Ein Teaser und Trailer runden die schwach Ausstattung ab. Gerade von einer neuen James Bond-Veröffentlichung hätten wir uns doch deutlich mehr erwartet. Peinlich: Keinerlei spezielle Blu-ray-Features sind vorhanden, was nach einer Neuauflage in der Zukunft schreit.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

"Ein Quantum Trost" präsentiert sich auf Blu-ray mit einem optisch ansprechendem Menü, dessen Hintergrundanimationen allerdings etwas langweilig wirken. Die Navigation, die auf dem System des MI-6 basiert und sehr an "Star Trek" erinnert, ruckelt leider etwas auf unserem Sony BDP-S350, ist aber dennoch intuitiv zu bedienen.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Optisch macht der neueste Bond eine sehr gute Figur. In den Kinos wurde der zugegeben etwas hektische Schnitt, der selbst den "Bourne"-Filmen Konkurrenz macht, kritisiert, dieser wirkt auf dem heimischen Equipment nicht ganz so extrem. Überhaupt zeigt sich der Bildtransfer der Blu-ray oft auf Referenzniveau. Die Bildschärfe präsentiert sich durchweg mit zahlreichen Details und einer sehr angenehmen Plastizität. So sind zum Beispiel die Menschenmengen auf der Piazza del Campo in Italien gut zu erkennen und sauber gezeichnet. Nur sehr selten wirkt der Transfer eine Spur zu weich.

Weitere Kritikpunkte sucht man mit der Lupe. Dazu gehört das schon zu Beginn ersichtliche Rauschen, das vor allem in hellen Bildpartien immer wieder in Erscheinung tritt. Der harte Kontrast, der ein sattes Schwarz zeigt, sorgt dafür, dass helle Bereiche immer wieder überstrahlen und so kaum noch farbliche Abstufungen zeigen. Dies ist aber typisch für viele Blockbuster mit der entsprechenden Popcorn-Optik, die bei "Quantum of Solace" aber noch recht dezent ausfällt. So sind die Farben zwar satt und leicht unnatürlich, aber bei weitem nicht so extrem überzeichnet und bunt, wie von anderen Filmen gewohnt.

Die AVC-Kompression ist perfekt. Bei Bitraten von oft über 30 Mbps, sind Artefakte und andere Nebenerscheinungen ein Fremdwort für diese Disc.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Im Gegensatz zum ersten "neuen" Bond, erscheint diese Blu-ray von MGM im Vertrieb von Twentieth Century Fox Home Entertainment. Das hat für den Tonbereich zur Folge, dass deutsche Verbraucher wieder einmal - wie bei Fox typisch - auf synchronisierten HD-Ton verzichten und mit normalem DTS 5.1 Vorlieb nehmen müssen. So gibt es die hochwertige unkomprimierte DTS-HD Master Audio-Variante nur im englischen Original zu hören.

Ansonsten präsentiert sich "Ein Quantum Trost" wie erwartet. Das Sound-Team ist das gleiche wie bei "Casino Royale". Schon die Verfolgungsjagd am Anfang setzt die Messlatte für den restlichen Verlauf sehr hoch. Die Actionsequenzen sind sehr räumlich und dynamisch in Szene gesetzt, wobei die Dynamik nicht zu hoch ist und ein ständiges Nachregulieren der Lautstärke nicht erforderlich ist. Die Musik ist sehr prägnant abgemischt und verleiht den spannenden Momenten so die entsprechende Atmosphäre. Bi-direktionale Effekte gibt es zahlreiche in Form von Schüssen und Explosionen, sie sorgen für ein hohes Maß an räumlicher Dichte. Der Subwoofer bekommt ebenfalls viel zu tun, wirkt dabei aber nie zu dominant.

Unnötig: Leider wurde das Master offensichtlich mit festen Untertiteln versehen, sodass kurze Passagen, wie die Kommunikation der italienischen Polizei, gelbe englische Untertitel zeigt und im oberen Drittel die entsprechenden deutschen Übersetzungen stehen.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Für Viele ist der neue Bond kein wahrer James Bond mehr, dabei argumentieren die Befürworter doch, dass genau jener Charakter, den Craig in "Ein Quantum Trost" spielt, die Figur war, die Ian Flemming erschaffen hat. Der neue Bond ist sicherlich ein guter Actionfilm mit netten Aufnahmen und einigen 007-Elementen, nach dem gelungenen "Casino Royale" hätte man aber vielleicht etwas mehr erwartet.

Die technische Qualität der Blu-ray kann hingegen vollends überzeugen. So bekommt der Käufer ein tolles HD-Bild geboten und actionreichen DTS-Sound präsentiert. Leider fragen wir uns, wann Twentieth Century Fox Home Entertainment endlich an die deutschen Verbraucher denkt, bleibt der noch etwas bessere DTS-HD Master Audio-Track nur dem englischen Original vorbehalten.

Letztlich lassen uns die schwachen Extras erneut schmunzeln - viele extrem kurze Beiträge machen den Bärenanteil aus. Weder ein Audiokommentar, noch entfernte Szenen oder informative Making Ofs haben es auf die Disc geschafft. Wer aber nur den Film in guter Qualität besitzen möchte, kann bedenkenlos zugreifen.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Nach dem Neuanfang der James Bond-Reihe mit CASINO ROYALE steht mit EIN QUANTUM TROST nun die Fortsetzung in den Heimkino-Startlöchern. Untypisch für die Reihe knüpft der Film des deutsch-schweizerischen Regisseurs Marc Forster (STAY) direkt an den Vorgänger an und spinnt die Geschichte um die Verbrecherorganisation Quantum weiter, deren Hintergründe der britische MI6-Superagent aufdecken muss. Da[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

   


 

 

Ein gelungener Actionfilm ist der neue Bond auf jeden Fall, egal ob man die neue Ausrichtung der Bondfilme mag oder nicht. Dazu eine technisch fast perfekte Blu-Ray, schon steht dem High Definition Erlebnis nichts mehr im Weg. Das Bild lässt praktisch keine Wünsche offen, auch der Ton überzeugt, wenngleich es mal wieder keine deutsche HD Tonspur gibt. Lediglich die Ausstattung bleibt hinter den...[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 5/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Der Morgen stirbt nie

(RC 2 )
 

Der Soldat James Ryan

(RC 2 )
 

Der Soldat James Ryan

(RC 2 )
 

Diamantenfieber

(RC 2 )
 

Feuerball

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de