Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Control

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 06.02.2009
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 28.11.2008
   
Deutscher Titel: Control
Originaltitel: Control
Land / Jahr: UK 2007
Genre: Biopic
   
Regie:  Anton Corbijn
Darsteller:  Sam Riley , Samantha Morton , Alexandra Maria Lara , Craig Parkinson
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 16
Laufzeit: 121 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 25 / Single Layer
Anbieter: Capelight Pictures
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ian Curtis ist 19 Jahre alt, als er Debbie kennen lernt. Wenig später sind sie verheiratet und bekommen eine Tochter. Curtis stößt als Sänger zu der Band Joy Division, die er mit seiner ominösen Stimme und seinem düsteren Charisma schnell zum Geheimtipp auch außerhalb seiner Heimatstadt Manchester macht. Doch er kommt mit der Aussicht auf schnellen Ruhm nicht zurecht. Eine Affäre mit der Journalistin Annik beschleunigt das Ende seiner Ehe und verstärkt seine Schuldgefühle. Epileptische Anfälle und eine schwere Depression lassen Curtis´ Abstieg in seine persönliche Hölle eskalieren. Am Abend vor der ersten Amerika-Tournee fasst er einen folgenschweren Entschluss...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Beim Bonusmaterial begegnet uns zunächst ein rund 23 Minuten langes "Making Of", welches schon vorab einige Infos zur Entstehung des Films liefert. Hinzu kommen noch einige Interviews welche recht ausführlich daher kommen. So kommen wir ins Gespräch mit Regisseur Corbijn, Curtis-Darsteller Sam Riley, Alexandra Maria Lara, welche Annik darstellt und den Darstellern der Band.

Am Drehort Macclesfield und am Set für die Bandperformance können wir uns zusätzlich aufhalten aber auch drei Performance-Szenen der Band können wir ungekürzt genießen. Für Fans der Band ist noch das Musik-Video "Atmosphäre" aus 1988 mit an Bord. Und während der Kinotrailer und der Band-Track Digital in HD vorliegen, muss das restliche Material leider in SD gesehen werden.

Zusätzlich wurde auch diese Disc mit DynamicHD ausgestattet. Hier finden wir zum Testzeitpunkt noch weitere Infos über Curtis, die Schauspieler und Crew, eine Bildgalerie und eine Übersicht über die Auszeichnungen des Films. Der Rest ist identisch zum üblichen DynamicHD-Content.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Nach zwei Trailern gelangen wir in das Hauptmenü, welches uns das Pop-Up-Menü mit einer Auswahl an Filmsequenzen zeigt, die mit einem Song aus dem Film unterlegt wurden. Das Pop-Up selbst ist äußerst schlicht gehalten. Markierte Menüpunkte erscheinen wie die Schrift des Titels in Rosa. Die Menüauswahl selbst versteht sich wie üblich von selbst. Die Kapitelauswahl ist übersichtlich, doch wie üblich nicht animiert. Insgesamt etwas schlicht, was jedoch zum Titel passt, der selbst auch im eher schlichten Gewand daher kommt.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Der Film kommt im inzwischen selten gewordenen Schwarz-Weiß-Look daher. Ein guter Kontrast entscheidet deshalb schon fast alles. Und der Kontrast ist hier sehr gelungen. Wir bekommen ein soliden Schwarzwert geboten und das Bild bietet viele Abstufungen zwischen Schwarz und Weiß, sodass kaum Details verloren gehen, wenn dies nicht beabsichtigt ist. Hinzu kommt ein zartes Filmgrain, welches nicht dick aufträgt, aber das seinige zu dem Look des Films beiträgt. Das Bildmaster selbst kommt in einem soliden Zustand daher, jedoch blitzt an der einen oder anderen Stelle ein Defekt auf.

Die Schärfe des Bildes befindet sich fast durchgängig auf einem gutem und angenehmen HD-Niveau und stellt Details präzise dar. Es gibt jedoch einige Close-Ups, welche dieses positive Bild trüben, denn diese kommen fast durchgängig deutlich weicher daher als die restlichen Sequenzen des Films.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Das Bild kommt in schlichten Schwarz-Weiß daher, was jedoch eher selten Rückschlüsse auf den Ton des Films zulässt. In diesem Fall verhalten sich die beiden DTS-HD Master Audio-Spuren jedoch eher unauffällig. Zwar entwickeln die Musiksequenzen immer wieder eine angenehme Dynamik, die restlichen Szenen wirken jedoch immer sehr geräuscharm. Viele bidirektionale Effekte oder ähnliche Spielereien sind hier also nicht zu erwarten. Dafür stimmt die Klangqualität selbst, an der es eigentlich durchgängig nichts zu bemängeln gibt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Die Erstlingsarbeit von Regisseur Corbijn gleicht einem kleinen Kunstprojekt und hält einige Details zum Leben von Ian Curtis bereit. Fans der Band "Joy Devision" werden an dem Titel ihre Freude habe. Technisch spielt die Disc zwar nicht in allen Bereichen vorne mit, hat aber durchaus ihre Stärken.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Speed 2

(RC 2 )
 

Under Control

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de