Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

Top Gun

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 23.04.2009
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 08.11.2007
   
Deutscher Titel: Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel
Originaltitel: Top Gun
Land / Jahr: USA 1986
Genre: Action
   
Regie:  Tony Scott
Darsteller:  Tom Cruise , Kelly McGillis , Val Kilmer , Anthony Edwards , Tom Skerritt , Michael Ironside , John Stockwell , Barry Tubb
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital TrueHD 5.1), Englisch (DTS-HD 6.1 Master Audio), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Holländisch, Ungarisch, Polnisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Spanisch, Portugiesisch, Griechisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 16
Laufzeit: 110 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

US-Pilot Pete "Maverick" Mitchell und sein Navigator Nick "Goose" Bradshaw zählen zu den besten Piloten der Navy. Deshalb werden sie ins kalifornische Miramar zu einem mehrwöchigen Lehrgang der "Top Gun" abgestellt, einer Elite-Ausbildungseinheit für die besten Piloten.

Hier zählt nur eines: die Nummer eins zu werden. Und genau das will der ehrgeizige Maverick um jeden Preis. Als allerdings sein Freund "Goose" bei einer Übung ums Leben kommt, kommen auch "Maverick" Zweifel...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Für den Re-Release in HD hat sich Paramount doch noch besonnen und die tollen Boni der DVD-Auflage wieder hervor gekramt.

Sehr interessant ist der zuammengeschnittene Audiokommentar von Jerry Bruckheimer, Tony Scott, Jack Epps, Captain Mike Galpin, Admiral Pete Pettigrew und Vize Admiral Mike McCabe der deutsch untertitelt wurde.

Dazu gesellen sich vier Musikvideos (u.a. Kenny Loggins´ "Danger Zone") und einige TV-Spots.

Hinter dem Menüpunkt "Danger Zone" verbirgt sich eine sechsteilige Dokumentation, die eine Gesamtlaufzeit von über zweineinhalb Stunden aufweist. Wer bereits andere Paramount Dokumentationen gesehen hat, weiß, dass hier tatsächlich Inhalte vorhanden sind und nicht einfach das Werbepaket des Kinostarts aufgewärmt wird. Die Doku beschäftigt sich mit der Vorproduktion des Films, den Schauplätzen und den Luftaufnahmen, den visuellen Effekten, der Musik und den Auswirkungen des Films, der u.a. als das finale Sprungbrett für Jungstar Tom Cruise diente. Alle Beiträge liegen im Original mit deutschen Untertiteln vor.

Unter den "Multi-Angle Storyboards" findet man ein von Tony Scott begleitetes Special, bei dem man zwei ausgewählte Szenen von der Planung bis zum fertigen Shot erleben darf. Wie der Titel bereits offenbart, liegen hier verschiedene Kamerawinkel (und auch Tonspuren) vor, so dass man jederzeit wechseln kann.

Zu diesen an sich schon sehr umfangreichen Extras kommt letztlich noch die Vintage Gallery, die auf der deutschen Disc nur noch als "Galerie" bezeichnet wird. Hier gibt es altes Material zu sehen, das zum Filmstart entstanden ist und u.a. die Produzenten Don Simpson und Jerry Bruckheimer zeigt.

Diese Bonusausstattung hat wirklich Referenzcharakter. Die Extras bieten durchweg einen sehr hohen Gehalt an Information. Zudem gibt es keinen Aspekt, der ungeklärt im Raum stehen bleibt, was bei einer Gesamtlaufzeit der Extras von über drei Stunden allerdings auch nicht weiter verwundert.

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist vom Design her sehr nah an der Gestaltung der Special Edition DVD. Die einfache Navigation ermöglicht schnellen Zugriff auf die reichhaltigen Extras. Gestalterisch darf man zufrieden sein.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Diesem Transfer sieht man den Spagat zwischen alt und neu durchaus an. Speziell die Credit-Sequence, aber auch generell alle Effekt-Aufnahmen, geben daher deutlich mehr Aufschluss über das Alter des Films. Sie zeigen nicht nur eine recht starke Körnung (die im Intro mittels eines Rauschfilters starke stehende Muster erzeugt), sondern auch eine merklich verminderte Schärfe. Auch die weiße Schrift neigt dazu, undefinierte Konturen zu bekommen. Hier ist einfach klar: Neu ist der gezeigte Film nicht und ohne eine grundlegende Überarbeitung der Elemente (sprich: Restauration) ist nicht mehr herauszuholen, als das, was Paramount hier präsentiert.

Abgesehen von diesen Kleinigkeiten präsentiert sich der Film sehr frisch, mit kräftigen Farben und einem guten Schwarzwert, der nur selten Details verschluckt. Die Effekt-Aufnahmen präsentieren sich farblich etwas unausgegoren - was hier aber wohl aufgrund von HD gegenüber der DVD einfach verstärkt auffällt und nicht dem vorliegenden Produkt vorgeworfen werden kann.

Richtig Spaß macht der Film durch die schnellen Schnitte und die herrlichen Aufnahmen, die zwar nicht mehr ganz frisch wirken, dafür aber einfach den Spaß dieses Popcorn-Streifens aufs neue unterstreichen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

"Top Gun" bietet die gleichen Tonspuren wie die vorher erhältliche HD-DVD, zumindest wenn man auf den deutschen Ton angewiesen ist. Diesen gibt es auch bei der HD-Variante nur in Surround. Die englische Spur liegt hingegen in der von der DVD bekannten guten neuen Abmischung vor, und das gleich in mehreren Formaten. Es fällt auf, dass von allen gebotenen Tonspuren die DTS-Variante (auf Blu-ray in DTS-HD Master Audio!) den breitesten Klang und den nötigen Bums hat. Effektiv dürfte das Master eben so gut bzw. nur so gut sein, dass die Vorteile, die die hochauflösenden, neuen Formate bringen würden, nicht zum Tragen kommen.

Somit empfehlen wir also ganz klar die DTS-Spur, wäre da nicht ein kleiner Haken... Zuschauer, die auf deutschen Ton angewiesen sind, haben von alledem nichts. Für sie bleibt nur die Surround-Spur... mit ihrem bescheidenen Klang, der vielleicht in den 80ern mal aktuell war.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Diese HD-DVD bietet einen sauberen Transfer, der einen Klassiker des Unterhaltungskinos der 80er in einwandfreier Qualität präsentiert. Beim Ton müssen Abstriche gemacht werden, sofern man nicht zum englischen Original wechseln möchte. Löblich, dass beim Update auf BD nun auch die Extras enthalten sind.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Über den Film selber braucht man nicht viele Worte zu verlieren, er sollte hinreichend bekannt sein. Auch die technische Umsetzung auf Blu-ray ist gelungen. Das Bild zeigt zwar einige Schwächen, überzeugt aber sonst mit guter Schärfe und kann sich sichtbar von der DVD absetzen. Leider ist die deutsche 2.0 Tonspur absolut nicht mehr zeitgemäß und fällt deutlich gegen die englischen Mehrkanalspur...[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Die nackte Kanone

(RC 2 )
 

Eye In The Sky

(RC 2 )
 

Flight Girls

(RC 2 )
 

James Bond - Der Mann mit dem goldenen Colt

(RC 2 )
 

Over the Top

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de