Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

Das Bourne Ultimatum

Die ultimative Bourne Collection

  

Getestet von Christopher Zietzke

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Anmerkung: Bestandteil "Die ultimative Bourne Collection"
Review Datum: 15.05.2009
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 24.03.2009
   
Deutscher Titel: Die ultimative Bourne Collection
Originaltitel: The Bourne Ultimatum
Land / Jahr: USA 2007
Genre: Action
   
Regie:  Paul Greengrass
Darsteller:  Matt Damon , Julia Stiles , Joan Allen , David Strathairn , Paddy Considine
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Französisch (DTS 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
Untertitel: Chinesisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Finnisch, Holländisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 18
Laufzeit: 115 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V663 (Dolby TrueHD, DTS-HD, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Sharp LC-46 X20E (LCD, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Audiovox Heco Vogue 510A + Sony SS-MS815 Center


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Er hat keine Identität, keine Freunde, keine Vergangenheit: Matt Damon ist CIA-Agent Jason Bourne, der sein Gedächtnis verloren hat – und den einzigen Menschen, den er liebte. Jetzt begibt er sich auf die ultimative Jagd nach den gewissenlosen Geheimdienstlern, die ihn als tödliche Waffe missbraucht haben. Sofort setzen seine Gegner eine neue Generation gnadenloser Profikiller auf ihn an, die vor nichts zurückschreckt, um Jasons wahre Identität geheim zu halten ...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Neben den löblichen Universal-eigenen Features wie "Meine Szenen", BD-Live und der PiP-Instanz "U-Control" sowie den obligatorischen Bedienungsanleitungen sind Ausstattungsbasics wie 13 Minuten untertitelte unveröffentlichte Szenen und ein netter und interessanter Audiokommentar mit Regisseur Paul Greengrass vorhanden. Das 24-minütige Feature "Unterwegs: Jason Bourne" ist in alle fünf Drehorte aufgeteilt und über Probleme und Patzer sowie interessante Effekte und Doubles berichtet. Drehorte waren Berlin, Paris, London, Madrid und Tanger. Die "Verfolgungsjagd über die Dächer berichtet in knapp sechs Minuten über den Dreh dieser waghalsigen Actionsequenz mit einem der bekanntesten Stunts in der Filmgeschichte. Ein weiteres 5-minütiges Feature zeigt die Entstehung des daran anschließenden harten Wohnungskampfes. "Fahrschule" dokumentiert in dreieinhalb Minuten das Fahrtraining sowie die Tricks zur Entstehung einiger Verfolgungssequenzen. Die "Jagd in New York" entpuppt sich als elfminütiges halbes Making Of, da hier eine Fülle an Informationen mehr geboten wird, als der Titel verspricht.
Leider endet die Liste der Extras hier und ist damit recht kurz, jedoch sehr informativ und interessant geraten. Hätte es doch bloß mehr davon gegeben.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist dieser Tage ein wenig trickreicher gestaltet. Ansonsten bleibt alles beim Alten: Leicht zu navigieren, übersichtlich und einheitlich designed. Ebenfalls zu erwähnen sind die vielen Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der musikalischen Menüeffekte. Hatten die Player der HD-DVDs bis dato mit den Menüs zu kämpfen, so läuft die Hardware der Blu-ray-Player rund und präsentiert einen sauberen, ruckelfreien Ablauf der Menüs.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Auch der dritte Teil der Bourne-Akte kann technisch punkten, weist jedoch hingegen seinen Vorgängern einige Schwächen auf. So findet hier erneut der dunkle, blaustichige und blasse Teint Anwendung, zielsicher arbeitet die fehlerlose Kompression, und auch die Körnung fällt unter die Grenze des Sichtbaren. Trotz eines harten Kontrastes und dessen sattem Schwarz sind Details fein gezeichnet. Diese trotzden ebenfalls der - oft zu Unrecht kritisierten - hektischen Kameraführung. Der Farbkontrast ist gut und bringt hingegen der reduzierten Sättigung einige frische Farben mit sich. Leider fallen die Tiefe des Bildes sowie der Realismus hinsichtlich den Vorgängern etwas ab.
Ein Quäntchen niedriger liegt die Qualität des Bildes im Direktvergleich zu seinen Prequels. Ungeachtet dessen kann sich der Abschluss der ersten Bourne-Trilogie durchaus sehen lassen.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Nach zwei bombastischen Hetzjagden erwartet man für den dritten, halbfinalen Teil natürlich mindestens die gleiche atemberaubende Tonqualität - und bekommt sie auch. Denn der Sound ist positiv geprägt von einem tiefen und kernigen Bass, einer hervorragenden und schockierend schnellen Dynamik sowie einer reizvollen Surroundkulisse, die Schüsse, Schläge, Reifenquietschen und Explosionen dreidimensional darstellen und rundherum geschehen lassen. Zusätzlich für Plastizität sorgt die technisch brillant umgesetzte DTS-Codierung, die das Soundniveau der größeren Master Audio-Spur erreicht. Spannend und abwechslungsreich weiß Bourne auch diesmal wieder, den Zuschauer in den Heimkinositz zu fesseln.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Der Abschluss der ersten Bourne-Trilogie ist filmisch perfekt, technisch eher knapp gelungen. Nur durch die starke Soundqualität und das schwankende Bild sowie die Gestaltung werden die etwas dürftigen Bonusinhalte aufgewertet.
Auf jeden Fall dürfen wir uns auf weitere Fortsetzungen des Bourne-Imperiums freuen, da bereits ein Sequel für 2011 angekündigt und in Vorbereitung ist. Ob weitere Teile oder gar eine zweite Trilogie folgen werden, ist bis dato noch unklar. Sicher ist jedoch, dass mit dem "Bourne Ultimatum" eine wirklich sehenswerte "Ultimative Bourne Collection" gelungen ist. Zwar bieten die Discs bis auf die BD-Live Schnittstelle und wenige Specials keine Neuerungen, doch die Qualität der HD-DVDs ist auf jeden Fall erreicht. Fans sollten zugreifen, Nostalgiker dürfen ihre HD-Discs behalten.
Denn spannend und atemberaubend sind die Bourne-Streifen allemal.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bean

(RC 2 )
 

Das Bourne Ultimatum

(RC 0 )
 

Die Bourne Identität

(RC 2 )
 

Die Bourne Identität

(RC B )
 

Die Bourne Verschwörung

(RC B )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de