Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

Die Bourne Verschwörung

Die ultimative Bourne Collection

  

Getestet von Christopher Zietzke

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Anmerkung: Bestandteil "Die ultimative Bourne Collection"
Review Datum: 14.05.2009
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 24.03.2009
   
Deutscher Titel: Die ultimative Bourne Collection
Originaltitel: The Bourne Supremacy
Land / Jahr: USA/D 2004
Genre: Action
   
Regie:  Paul Greengrass
Darsteller:  Matt Damon , Franka Potente , Julia Stiles
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Französisch (DTS 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
Untertitel: Chinesisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Finnisch, Holländisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 24
Laufzeit: 108 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V663 (Dolby TrueHD, DTS-HD, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Sharp LC-46 X20E (LCD, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Audiovox Heco Vogue 510A + Sony SS-MS815 Center


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der ehemalige Agent und Killer der CIA Jason Bourne ist wieder auf der Flucht und kämpft in diesem packenden Actionthriller gegen das Vergessen, neue und alte Feinde. An seine brutale Vergangenheit kann Bourne sich immer noch nicht erinnern, aber mit seiner Freundin Marie plant er eine friedliche Zukunft. Doch seine Hoffnung auf ein normales Leben findet ein jähes Ende, als er nur knapp einem Anschlag entkommt. Von einem unbekannten Feind gejagt, zeigt Bourne, dass er keine leichte Beute ist und niemand seine Fähigkeiten, seine Entschlossenheit und seinen Überlebenswillen unterschätzen sollte.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Hier geht Universal mit bestem Beispiel vorran und spendiert eine fast unübersichtliche Fülle an Extras: Angefangen mit drei fantastischen Bild-In-Bild Features, bei Universal "U-Control" genannt, die wahlweise einzeln oder gleichzeitig über die Enstehung des Films, filmische Hintergrundinformationen sowie Bournes Orientierung berichten. Weiter geht es mit zwölf Minuten unveröffentlichten Szenen und fünfeinhalb Minuten zum Cast des Films. Ein fünfminütiges Feature zur Realitätsnähe des Films zeigt die Gedankengänge über den Stil des Films und verdeutlicht die Spontanität und den daraus resultierenden Realismus. "Explosionen" zeigt detailliert die Entstehung der schwierigsten Actionsequenz, nämlich der Explosion des Hauses. Fünf Minuten lang ist man "Unterwegs mit Jason Bourne". Dieses Feature berichtet über die Drehorte Berlin, Moskau und Goa. "Bourne to be wild" zeigt viereinhalb Minuten lang die Komplexität der Kämpfe und die dafür notwendige choreographische Vorbereitung. Die "Crashcam" siziert ebenfalls einige spezielle Stunts und die aufwendige Verfolgungsjagd in Moskau. "Noch mehr actiongeladene Verfolgungsjagden" beschreibt die Technik, ein fahrendes Auto kameratechnisch am besten einzufangen. Und auch die "Anatomie einer Szene" ist mit knappen fünf Minuten genauso lang, wie die bisherigen Features und zeigt die Verfolgungsjagd in Berlin und deren Umsetzung. Weitere fünf Minuten berichten über John Powell und seinen wirklich extraördinären Score, der auch an den ersten Teil der Bourne-Trilogie anschließt. Die beiden Featurettes "Diagnose" und "Der Bourne Erfinder" berichten über Robert Ludlums Romanvorlage und seine Motive. Ebenfalls obligatorisch für Universal: Das "Meine Szenen" und BD-Live Feature. Abgerundet wird dieses pralle Bonusmaterial durch einen Audiokommentar mit Regisseur Paul Greengrass.
Zwar bietet die Blu-ray im Vergleich zur HD-DVD kaum neues Material, jedoch kann die blaue Scheibe durch eine Vielfalt an Hintergrundinfos überzeugen.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Design fällt wie gewohnt schlicht und übersichtlich aus. Wirklich zu loben ist die Grundstruktur des Menüs: seitlich angeordnet, die Optionen vertikal verlaufend. Selbst bei einer Fülle an Informationen bleibt der Überblick nicht auf der Strecke. Und auch die Vielfalt an Optionen des Menüs ist sehr benutzerfreundlich. Da wir die Gestaltung bereits von anderen Titeln und den ausgestorbenen HD-DVDs von Toshiba und Co. kennen, gibt es hinsichtlich dessen nicht viel mehr zu sagen.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Hinsichtlich der mageren stilgerechten Sättigung im ersten Bourne, scheint Paul Greengrass seinen Namen zu Recht zu tragen. Bei ihm ist das Gras nämlich immer stechend grün. Ja geradezu extrem kommt einem gelegentlich die Sättigung vor, welche einen tiefdunklen Schwarzwert herbeizaubert. Trotz dieser Extreme leiden weder die Schärfe noch - wie oft bei hohem Kontrast und grellen Farben - die Details. Besonders diese sind verblüffend stark ausgeprägt und sorgen für einen schönen HD-Effekt. Leider misst man etwas die Tiefe des ersten Films, den dunklen Teint und die Plastizität finden jedoch auch hier Anwendung. Partiell schimmern Artefakte der hohen Sättigung wie leichtes Farbrauschen durch, den gesamten Film begleitet jedoch ein mäßiger, nicht auffallender und natürlicher Filmgrain.
Hier präsentiert Universal zwei Jahre nach dem ersten Bourne ein nicht minder gutes Bild mit vielen Stärken und wenigen Schwächen.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch der Ton zeigt wieder, dass es bei hochaufgelöstem Film nicht immer hochaufgelöster Ton sein muss. Die DTS-Spur leistet hier ganze Arbeit. Mit viel Dynamik, einem erneut spannenden Score und einem atemberaubenden Surround-Spektakel, das in Actionsequenzen die heimischen Boxen stark ins Visier nimmt, gelingen zwei durchgängig unterhaltsame Stunden. Der technisch höherwertige DTS-HD-Codec bringt außer einem Fünkchen Räumlichkeit mehr keine Veränderung mit sich. Schön: Die Dynamik ist kräftig, jedoch bleibt einem ständiges Nachregulieren der Laustärke erspart. Schade: Matt Damon wurde auf Grund einer Krankheit seines - bedauerlichweise bereits verstorbenen - "festen" Synchronsprechers eine andere Synchronstimme zuteil.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Mit dieser zweiten Scheibe der Ultimativen Bourne Collection kann man wirklich zufrieden sein, und auch als Einzel-Disc ist "Die Bourne Verschwörung" ihren Preis wert. Technisch stimmt hier nahezu alles, und auch Bonusmaterial und Gestaltung haben Einiges zu bieten. Auch hier ist zwar kaum ein Unterschied zur HD-DVD festzustellen, wer jedoch up-to-date sein möchte, sollte getrost zugreifen.


Hinweis: Die im Handel erhältlichen Single-Blu-rays der Bourne-Trilogie sind mit denen der ultimativen Collection identisch, weshalb der separate Review der Einzel-Discs entfällt.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bean

(RC 2 )
 

Das Bourne Ultimatum

(RC B )
 

Das Bourne Ultimatum

(RC 0 )
 

Die Bourne Identität

(RC B )
 

Die Bourne Identität

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de