Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  118 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

 
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
     
Rubrik: Ton 
Ist DTS besser als Dolby Digital?
von Florian Kriegel
  

Dies ist eine Frage, die schon oft zu Streitgesprächen zwischen Heimkino-Begeisterten geführt hat. Grund ist der, dass DTS theoretisch gesehen zwar Vorteile gegenüber Dolby Digital besitzt, diese in der Praxis aber nicht immer nachvollziehbar sind, zumindest bei älteren Produktionen.

Oft kommt der Einwand, dass DTS nur lauter abgemischt wäre als das entsprechende Dolby Digital-Pendant. Fakt ist aber, so auch die Firma DTS in einer Stellungnahme vom 21.10.2000 zu diversen Vorwürfen seitens Dolby, dass Dolby Digital-Spuren aufgrund der so genannten "Dialog Normalization" 4 db leiser abgemischt werden. D.h. also, dass DTS "normal" laut abgemischt wird, so wie es das Originalmaster vorsieht und Dolby Digital etwas leiser klingt.
Der Laut-Leise-Unterschied wird aber auch durch Unterschiede in der Technik beider Firmen hervorgerufen. Zum einen darf eine Dolby Digital-Spur eine Datenrate von maximal 448 Kbps aufweisen, mehr erlauben die DVD-Spezifikationen mit dem Dolby-Codec nicht. Zum anderen ist die Kanaltrennung nicht so fein und sauber wie bei DTS. So sagt DTS bei Punkt 2b in der Stellungnahme vom 21.10.2002, dass Dolby Kanäle über 15 Khz bei 448 Kbps und Kanäle bis hinunter zu 10Khz bei 384 Kbps kombiniert. Bei DTS hingegen würden keine Kanäle, egal bei welchen Frequenzen und egal bei welcher Datenrate miteinander kombiniert. Das erklärt, wieso DTS-Spuren überwiegend klarer, feiner abgestimmt und dynamischer klingen. DTS-Spuren können, im Gegensatz zu Dolby, eine Datenrate von maximal 1509 Kbps aufweisen. Meist wird bei DVDs mit DTS aber eine Rate von 754 Kbps genutzt. Die Platzersparnis ist enorm und ein Unterschied wohl kaum zu hören. DTS hat also standardmäßig eine mehr als die Hälfte so hohe Datenrate als eine Dolby Digital-Spur, wodurch diese einfach klarer und dynamischer klingen.

Es gibt aber auch genügend Beispiele, die zeigen, dass Dolby Digital genau so gut klingen kann wie eine DTS-Spur, bzw. das DTS nicht immer besser als Dolby ist. Es ist auch eine Frage der Heimkinoausstattung. So wird man große Unterschiede nur bei entsprechend hochwertiger Hardware feststellen und nicht bei einem günstigen Lautsprecherset Marke Lebensmitteldiscount. Abschließend kann man aber sagen, dass DTS generell etwas besser klingen sollte als eine entsprechende Dolby Digital-Spur und wenn man die Auswahl zwischen beiden Formaten hat, so sollte man immer zu DTS tendieren. Schöpft die DVD die Möglichkeiten von DTS aus, so sollte die Wahl mit einem wuchtigeren, dynamischeren Klang belohnt werden.

  
   

Zurück