Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

 
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
     
Rubrik: Allgemein 
Was ist HDCD?
von Christian Bartsch
  

Schon einige Zeit, bevor mit SACD und DVD Audio die nächste Generation der Musik CD angepriesen wurde, kam, fast still und heimlich, eine Zwischenlösung auf den Markt, die bessere Qualität aus der altbekannten CD herauskitzeln sollte. Dabei handelt es sich bei High Definition Compatible Digital, so die Langform, nicht etwa um einen wirklichen Standard, sondern um einen Codec von Pacific Microsonics, Inc. (PMI), die 2000 von Microsoft aufgekauft wurden.

Dabei wird dem aufgenommenen Signal beim Mastering des Datenträgers mehr Information zugefügt, als die CD eigentlich bietet. Statt einer Auflösung von 16 Bit werden dann 20 Bit gespeichert. Wie genau dies funktioniert, hat Microsoft nicht offengelegt. Faktisch kann jedes Signal mit 20 Bit besser klingen, als ein Signal mit 16 Bit, da der Quantisierungsfehler deutlich geringer ausfällt.

Etwas störend ist allerdings die Tatsache, dass der HDCD Decoder (der im Verstärker eingebaut sein muss, um die Vorteile von HDCD wirklich nutzen zu können) ständig aktiv ist und vom Anwender nicht abgeschaltet werden kann. Somit sind objektive Hörversuche nicht möglich

Ohne einen HDCD Verstärker können CDs, die mit HDCD aufgezeichnet wurden, weiterhin abgespielt werden. Allerdings ist dann nur der normale 16 Bit-Anteil des Signals zu hören.

  
 
Links zum Artikel:
www.hdcd.com
   

Zurück