Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

 
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
     
Rubrik: Technik 
Was ist MPEG?
von Stefan Paulmayer
  

MPEG steht für "Moving Picture Expert Group". Diese international tätige Gruppe entwickelt Verfahren, um Bild- und Ton-Datenraten zu reduzieren. Unkomprimiertes Material würde nie genug Platz auf den heute verwendeten Datenträgern finden.
Die wesentlichen Entwicklungen von MPEG umfassen MPEG-1 Audio und Video und MPEG-2 Audio und Video. MPEG-1 Audio und Video findet Verwendung auf Video-CDs (VCD), MPEG-1 Audio findet man auf DVDs nur ganz selten.

Die DVD basiert auf MPEG-2 Video, das eine deutliche bessere Bildqualität als MPEG-1 ermöglicht. Mit MPEG-2 sind auf DVD Datenraten von maximal 9,8 Mbit/ sek möglich, MPEG-1 bot maximal 4 Mbit/sek. Mit der DVD wurde dem insgesamt sehr viel umfangreicheren MPEG-Format endlich eine "Spielwiese" geboten, die es erlaubte, zumindest einen Teil des MPEG-Regelwerks auch in der Realität nutzbar zu machen. Eine gute Erklärung der technischen Details von MPEG bietet zum Beispiel Peter Finzel in seinem DVD-Buch.

Neben MPEG-2 Video gab es wie gesagt auch MPEG-2 Audio, auch MPEG-MC genannt. Dieses System ermöglicht bis zu 7.1 diskrete Kanäle, für DVDs kam MPEG-2 Audio nur mit 5.1-Kanälen zum Einsatz. Auch die mögliche flexible Datenrate von 640 kbps wurde auf DVD nicht eingesetzt, sondern MPEG-MC wurde konstant mit 384 kbps codiert.

  
   

Zurück