Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  118 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

 
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
     
Rubrik: Ton 
Interner oder externer Decoder?
von Lasse Hambruch
  

Dies ist eine Frage, bei denen sich die Geister scheiden und auf die es auch keine allgemeingültige Antwort gibt. Der Grund hierfür ist in der Entwicklung des DVD Marktes zu sehen. Bis ca. 2002 konnte man in der Regel empfehlen, den Ton digital zum Receiver zu übertragen (entweder optisch oder eben elektrisch). Der Grund dafür waren die meist nur zweitklassigen Wandler der Player, sieht man einmal von teuren Geräten ab. Diese wurden deshalb verbaut, weil es eigentlich keinen Grund gab, den Ton bereits im Player zu wandeln. Schließlich kommen mittlerweile alle Receiver mit internen Decodern für Dolby Digital und DTS daher. Der Vorteil der Wandlung innerhalb des Verstärkers ist das meist umfangreichere Setup. Hier können bei vielen Geräten Lautstärke, Verzögerung und Klangverhalten eines jeden einzelnen Kanals sehr fein eingestellt werden.

Seit der stärkeren Verbreitung von DVD Audio oder aber auch der Super Audio CD (kurz SACD) haben sich die Voraussetzungen jedoch etwas geändert. Grund dafür ist ein Kopierschutz und die Angst der Industrie, die hochaufgelösten Audiosignale als digialten Datenstrom an den Verstärker zu schicken. Findige Bastler könnten hier schnell eine Möglichkeit finden, das qualitativ hochwertige Signal abzugreifen und für ihre Zwecke weiter zu verwenden. Daher bekommt man vor allen Dingen die hochaufgelöste SACD nur analog vom Player angeboten. In diesem Fall benötigt man also ein spezielles 5.1 Kabel, um die einzelnen Analogsignale zum Verstärker zu leiten. Mit dieser Weiterentwicklung geht einher, dass die Setups der Abspielgeräte mittlerweile sehr umfangreich geworden sind. Somit gibt es also keinen wichtigen Grund mehr, unbedingt im Receiver zu wandeln. Gerade bei etwas teureren Playern sind die verbauten Wandler meist sehr gut, so dass sie den internen Wandlern eines Receivers durchaus paroli bieten können und selten sogar besser klingen.

Man sollte also bereits beim Kauf darauf achten, was gewünscht wird und die Geräte evtl. auch im direkten Vergleich probehören. Schließlich sind gut 50% des Heimkinoerlebnisses vom Ton abhängig. Wer nur DVDs schauen möchte, darf zweifelsohne alleine im Player wandeln lassen. Wer jedoch auch DVD Audio oder gar SACDs abspielen möchte, für den empfiehlt sich sicherlich ein qualitativ besseres Abspielgerät, das dann direkt intern wandelt.

  
   

Zurück