Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

 
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
     
Rubrik: Technik 
Was ist HDTV?
von Stefan Paulmayer
  

Das Kürzel "HDTV" steht für "High Definition Television" - womit auch schon gesagt wäre, was der Trumpf von HDTV ist: die höhere Auflösung. Zur Zeit gibt es zwei HDTV-Formate: 1080i und 720p. 720p bietet eine Auflösung von 1280x720 Pixel. Im Gegensatz zu 1080i steht damit nicht die vollste mögliche HDTV-Auflösung von 1920x1080 Pixel zur Verfügung. Dafür erscheint das Bild bei 720p jedoch ruhiger, weil ein komplettes Bild 60 mal pro Sekunde gesendet wird, also mit Progressive Scan abgetastet wird. Der 1080i-Standard liefert die Bilder dagegen "interlaced", also 30 Mal pro Sekunde. Dies entspricht auch der Abtastrate des heutigen Fernsehens. Zum Vergleich sei noch einmal die bei uns zur Zeit übliche PAL-Auflösung in Erinnerung gerufen, die 576x480 Pixel beträgt. Allein schon daran sieht man, wie viel größer die Auflösung von HDTV ist. Diese höhere Auflösung ermöglicht nun eine Bildqualität in noch nie gesehener Brillanz. Auch gegen die DVD obsiegt HDTV spielerisch. Wie bei DVB kann auch bei HDTV der Ton mit Dolby Digital 5.1 übertragen werden.

Seit 1992 gibt es in USA HDTV, seit 1998 kann man es als etabliert bezeichnen, weil zu diesem Zeitpunkt viele US-Fernsehsender angefangen haben, regelmäßig in HDTV zu übertragen. Mittlerweile werden praktisch alle neuen TV-Serien bereits speziell für HDTV produziert bzw. zumindest in HDTV aufgezeichnet, um eine spätere HDTV-Auswertung zu ermöglichen. Besonders die Sender NBC und CBS sind hier an vordester Front tätig. Neben Serien werden jedoch auch Spielfilme und vor allem Sportereignisse in HDTV übertragen. Auch in Japan ist HDTV stark im Aufwind und wurde von der dortigen Regierung sogar zum TV-Standard erklärt - das bedeutet, dass in Japan ab 2010 nur mehr in HDTV übertragen werden wird. Für die USa gibt es bereits einen ähnlichen Plan.

In Europa ist mit Januar 2004 der erste europäische HDTV-Kanal gestartet. Der Sender mit Namen "Euro1080" (www.euro1080.com) versteht sich in erster Linie als "Show Case", um HDTV in Europa bekannt zu machen. Das Programm von Euro1080 ist zur Zeit noch etwas dürftig. Der Sender hat jedoch bereits HDTV-Programme aus den USA eingekauft. Euro1080 verfolgt dabei zwei Geschäftsstrategien. Einerseits will man Kinos für die HDTV-Übertragungen von Großereignissen (Konzerte, Sportveranstaltungen, usw.) gewinnen. Andererseits kann der Endkunde für eine einmalige Gebühr von 200 EUR eine Smart-Card erwerben. Das witzige ist nur, dass der bislang einzige HDTV-Receiver in Europa diese Smartcard nicht lesen kann - erst im 2. Quartal 2004 wird ein entsprechendes Gerät auf den Markt kommen.

Womit wir auch schon bei der Frage nach der Empfangbarkeit angelangt sind. Um die volle Auflösung von HDTV genießen zu können, benötigt man ein TV-Gerät, einen Plasma-Monit oder einen Projektor, der die HDTV-Auflösung von 1920x1080 (bzw. 1280x720) Pixel wiedergeben kann. In Europa ist diese Hardware noch spärlich gesäht. Vor allem teure Plasma-Monitore und Projektoren beherrschen HDTV. Von Zuständen wie in den USA und Japan, wo es bereits "normale" HDTV-Geräte zu erschwinglichen Preisen gibt, sind wir hier leider noch weit entfernt. Außerdem benötigt man einen HDTV-fähigen Satelliten-Receiver. In Europa gibt es zur Zeit - wie bereits erwähnt - nur ein einziges solches Gerät, von der Firma Zinwell. Für das Jahr 2004 sind jedoch bereits weitere Geräte angekündigt worden, die dann auch weniger als die 600 EUR für den Zinwell-Receiver kosten sollen. Als Träger von HDTV wird in Europa der DVB-Standard dienen. Außerdem ist der Empfang von HDTV via PC möglich, wenn dieser eine HDTV-fähige Grafikkarte hat und die TV-Karte DVB empfangen kann. Natürlich ist auch hier der Anschluss an eine digitale Satellitenanlage nötig.

Mit einem Durchbruch von HDTV in Europa ist in absehbarer Zeit wohl nicht wirklich zu rechnen. Zu allererst müsste dafür DVB Flächendeckend verbreitet sein, was jedoch erst ab 2010 oder später der Fall sein dürfte. Jedoch wird es in absehbarer Zeit zumindest für eine gewisse Schicht durchaus leistbare Hardware geben dürfen - und die operation zwischen Euro1080 und dem Pay-TV-Sender Premiere anlässlich der Super Bowl 2004-Übertragung lässt Hoffnungen aufkommen, dass es neben Euro1080 vielleicht noch andere HDTV-Spartenkanäle geben wird.

  
   

Zurück