Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

 
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
     
Rubrik: Ton 
Was ist Dolby Digital Plus?
von Stefan Paulmayer
  

Die baldige Einführung des DVD-Nacholgers bietet den Audio-Firmen die Gelegenheit, die bisherigen Tonformate durch Weiterentwicklungen zu ergänzen. Selbstverständlich sollen und werden die neuen Ton-Codecs abwärtskompatibel sein, sodass niemand fürchten muss, seine Gerätschaft entsorgen zu müssen. Wer jedoch in ein bis zwei Jahren sowieso einen neuen AV-Receiver oder-Verstärker anzuschaffen gedenkt, dürfte dann für die absehbare Zukunft endgültig gerüstet sein.

Die Dolby Laberatories präsentieren mit "Dolby Digital Plus" eine Weiterentwicklung ihres seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreichen "Dolby Digital"-Formats. Gegenüber diesem wird das neue Format wesentliche Vorteile bieten. Zum einen liegt dieser Vorteil in der Datenrate. Dolby Digital ermöglicht maximal eine Tondatenrate von 640 kbps. Standardmäßig werden von den Studios zumeist 384 bzw. 448 kbps verwendet. DTS bietet in der eingeschränktern Variante 768 kpbs bzw. 1.536 kpbs in der höherwertigen Version. Dolby Digital Plus soll Datenraten bis zu 3.000 kbps (drei Mbps) ermöglichen, womit Dolby den "Rückstand" auf DTS aufholen könnte. Andererseits ist das bisherige Format auf maxmial 5.1 diskrete Kanäle beschränkt. Daher arbeitet das Dolby Digital EX-Format auch mit einer matrix-basierten Schaltung (siehe den betreffenden Artikel). Auch hier hatte bislang DTS die Nase vorn - nur DTS bot bislang "echten" 6.1 Surround. In Zukunft wird eine Erweiterung auf 6.1, 7.1 oder sogar noch mehr diskrete Kanäle auch bei Dolby möglich sein.

Wenn ein Dolby Digital Plus-Track in Zukunft auf einem herkömmlichen Surround-Receiver wiedergegeben wird, dann mit einer Datenrate von 640 kbps. Es wird also ein Downmix bzw. eine "Umrechnung" stattfinden. Auf diese Weise kommen auch Besitzer herkömmlicher Geräte zumindest ansatzweise zu besserem Ton - liegt die 640er Datenrate doch deutlich über der bisher standardmäßig verwendeten.

Der DVD-Nachfolger, ob nun Blu Ray-Disc oder HD-DVD, wird standardmäßig Dolby Digital Plus (und DTS-HD) als Tonformat bieten. Was wie gesagt kein Problem darstellt, da die neuen Spuren ja wie erwähnt abwärtskompatibel sein werden. Neben diesem Einsatzgebiet kann bzw. wird Dolby Digital Plus jedoch auch bei digitalem TV bzw. HDTV zum Einsatz kommen können.

  
   

Zurück