Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

 
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
     
Rubrik: Ton 
Kombination: Lautsprecher + Subwoofer
von Lasse Hambruch
  

Oftmals möchte man seine Lautsprecher noch mit einem neuen Subwoofer ergänzen. Dies ist jedoch gar nicht so einfach wie es auf den ersten Blick scheint, denn die Kombination Lautsprecher mit Subwoofer sollte genau auf einander abgestimmt sein. Dazu muss man wissen, dass Boxen aus der Einsteiger- und Mittelklasse in der Regel besonders im unteren Frequenzbereich eher schwach sind. Ist dies der Fall, so muss dafür gesorgt werden, dass alle tiefen Töne dem Subwoofer zugeordnet werden. Dies kann man in der Regel dadurch erreichen, dass die Boxen in den Einstellungen des Receivers als "small" deklariert werden. Nun ist lediglich der Subwoofer für die tiefen Töne zuständig, was in dieser Kombination für ein homogenes Klangbild sorgt, da die anderen Boxen nicht in der Lage wären, die tiefen Bassfrequenzen wunschgemäß wiederzugeben. Deshalb darf der Subwoofer auch etwas hochwertiger sein als der Rest des Boxensets, denn krachen darf es im heimischen Kino ruhig etwas mehr. Allerdings sollte dies nicht auf die Spitze getrieben werden, denn ein zu hochwertiger bzw. starker Subwoofer würde das homogene Klangbild durch seine Wucht zerstören. Der Bass würde den restlichen Sound quasi "erschlagen". Zudem sollte man immer auf die Übernahmefrequenzen, welche im Setup des Receivers eingestellt werden können, schauen, denn auch an ihnen liegt die ordnungsgemäße Aufteilung der einzelnen Frequenzbereiche.

Ist man im Besitz eines sehr hochwertigen Boxensets, so besteht dies zumeist aus 3-Wege Lautsprechern. Diese Boxen haben dann zusätzlich noch einen eigenen Tieftöner im Gehäuse. In dieser Kombination macht es Sinn, die Receivereinstellungen der Boxen auf "large" zu stellen, denn dann übernehmen auch die Boxen einen gewissen Anteil der tiefen Frequenzen, was in den meisten Fällen das Klangbild nochmals aufwertet. Doch auch hier gibt es eine Grenze, denn selbst die hochwertigsten Boxen schaffen es nicht, alle tiefen Frequenzen detailgetreu wiederzugeben. Ein Subwoofer ist also, unabhängig von der Qualität der Boxen, in einem Heimkino immer Pflicht. Bei hochwertigen Boxen aus der Oberklasse oder gar der Referenzklasse sollte der Subwoofer keinesfalls hinterherhinken, denn ein etwas schwächerer Subwoofer wirkt sich sofort sehr nachteilig auf das Klangbild aus. Auch hier gilt, dass der Subwoofer eher noch eine kleine Ecke besser sein sollte, damit auch hier Heimkino zu einem echten Erlebnis wird.

  
   

Zurück